Über 4000 Costa del Sol Immobilien in Angebot

Tel: (+34) 952 444 295 | Email: dvg@domusvenari.com

the one Benalmádena
Domus Designs

Positive Immobilienstatistiken für das erste Quartal in Malaga

Die spanischen Immobilienpreise sind in letzter Zeit stetig gestiegen, und neue Statistiken des Bewertungsunternehmens Tinsa verstärken eine anhaltende Periode nachhaltigen Wachstums.


Sowohl der Neubau als auch der Gebrauchtimmobilien in Spanien haben in den letzten zehn aufeinander folgenden Quartalen zwischenjährlich an Wert gewonnen. Der Durchschnittspreis eines spanischen Eigenheims liegt im ersten Quartal 2019 bei 1.349 Euro pro Quadratmeter. Dies ist der dritte monatliche Anstieg in Folge mit einem Preisanstieg von 4,9% gegenüber dem Vorjahr.


Während das Hauptwachstum immer noch in und um Madrid und Katalonien konzentriert ist, sind die Immobilienpreise im ganzen Land seit dem Tiefpunkt nach der Krise im Durchschnitt um 12,4% gestiegen. Immobilien in Städten wie Barcelona, Madrid, Malaga, Palma und San Sebastian haben jedoch seit Beginn der Erholungsphase nach 2007 um 30% zugenommen.


Insbesondere die jüngste Analyse von Tinsa fordert eher ein Gefühl des nachhaltigen Wachstums als eine Tendenz zu einem Boom- und Bust-Zyklus. Insgesamt liegen die Preise auf nationaler Ebene immer noch um 34,1% unter dem höchsten Stand von 2007, obwohl einige Provinzen und Hauptstädte mit typischerweise niedrigen Bewertungszahlen nun auch starke Quartalsgewinne verzeichnet haben, einschließlich Wachstumsstatistiken von über 10% in regionalen Hauptstädten wie Malaga, Zaragoza und Palma de Mallorca.


Demnach stieg der Preis für Wohnimmobilien in Andalusien im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 5,2% und lag damit leicht über dem nationalen Durchschnitt. Der Durchschnittspreis pro Quadratmeter in der südlichen Region Spaniens betrug 1.235 €. Dies wird maßgeblich durch das wachsende Interesse an Immobilien in Malaga , der Heimat der Costa del Sol, verursacht, die eine jährliche Preissteigerung von 10,6% bei einem durchschnittlichen Hauspreis von 1.635 € pro Quadratmeter verzeichnete. Vergleichbar nur mit Hauspreisen in Döbeln, Wittingen und Bernau bei Berlin (im Schnitt € 1.600 pro Quadratmeter) und deutlich unter den Durchschnittswerten in Berlin (€ 4.400 / m2), Hamburg (€ 5.000 / m2) und München (€ 7.800) / m2).

Ob Sie dauerhaft umziehen möchten oder eine Ferienimmobilie suchen, der momentane Markt bietet die Grundlage für eine gute Immobilieninvestition and der Costa del Sol .

Kommentar

Was ist Ihre Meinung? Hier können Sie einen Beitrag schreiben:



Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutz-Erklärung zu.

Ihr Name *
Ihr Standort
Ihre Email-Adresse * (wird nicht veröffentlicht)
Ihre Webseite
Kommentar *
Um Spam zu vermeiden, geben Sie bitte den unten aufgeführten Sicherheitskode in das dafür vorgesehene Feld ein

Code   
Finden Sie Ihre Costa del Sol Immobilie mit Domus