Über 4000 Costa del Sol Immobilien in Angebot

Tel: (+34) 952 444 295 | Email: dvg@domusvenari.com

the one Benalmádena
Domus Designs

Anstieg der spanischen Immobiliengeschäfte mit starker Auslandsnachfrage im 1. Quartal

Der spanische Immobilienmarkt hat im ersten Quartal 2017 positive Ergebnisse erzielt, so die Statistik, die im letzten Bericht der spanischen Landesregistrierungsvereinigung veröffentlicht wurde.

Unterstützt durch starke lokale und internationale Nachfrage und einen größeren Zugang zu Finanzierungen von spanischen Kreditinstituten hat der Immobilienmarkt einen jährlichen Preisanstieg von 7,74% (der höchste seit 2007) und einen Anstieg der Transaktionen mit insgesamt 113.738 Immobilienkäufen (die Höchste seit dem ersten Quartal 2011) erreicht.

In Spanien wurden in jeder autonomen Region eine Erhöhung bei den Immobilienkäufen vermerkt, wobei die meisten Transaktionen in Andalusien (21.313), Katalonien (19.666), Madrid (16.690) und Valencia (16.390) verzeichnet wurden.

In den vergangenen 12 Monaten wurden 418.054 Immobilien in Spanien verkauft, die höchste jährliche Zahl seit 2011. Davon waren 73.692 Neubau-Immobilien (eine steigende Zahl im vergangenen Jahr), die meisten davon waren in Madrid (3.623) , Malaga (1.847), Barcelona (1.536) und Alicante (1.261). Die verbleibenden 344.362 verkauften Immobilien waren Wiederverkäufe.

Laut dem Bericht stieg die ausländische Nachfrage nach Immobilien in Spanien im ersten Quartal dieses Jahres um 15,6%, insgesamt 14.870 Transaktionen von ausländischen Käufern. Die Nachfrage von britischen Käufern wurde von Brexit mit einem Rückgang von 23% sichtbar bemerkt, obwohl der Markt nach wie vor bei Briten beehrt ist und die Briten immer noch die größte Gruppe von Käufern mit einer breiten Marge waren, mit 2.150 Immobilienkäufen und einem Anteil von 15% am Auslandsmarkt. Den Briten folgten die Franzosen mit 1.433 Transaktionen und 10% des Marktanteils und Deutsche mit 1.137 Käufen und 8% Marktanteil, gefolgt von belgischen, schwedischen, italienischen, chinesischen und russischen Käufern.

Alle Länder, die weniger als 100 Käufer pro Jahr haben, machen derzeit 41% des Marktanteils aus, was auch seit Anfang 2014 spürbar ansteigt. Die Nachfrage nach Immobilien in Spanien wird nach dem Bericht zunehmend abwechslungsreicher und und aufgeteilter.

Der Gesamtmarkt ist nun in den vergangenen vier Jahren jedes Quartal um 14,4% gestiegen, wobei die lokale Nachfrage um 14,2% gestiegen ist. Der Bericht signalisiert die Stabilität des spanischen Immobilienmarktes und einen ausgedehnten Optimismus, daß diese Wachstumsphase weitergehen wird.

Kontaktieren Sie Domus Venari heute, um mit einem unserer Immobilienexperten in Ihrer Sprache zu sprechen.

Kommentar

Was ist Ihre Meinung? Hier können Sie einen Beitrag schreiben:



Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutz-Erklärung zu.

Ihr Name *
Ihr Standort
Ihre Email-Adresse * (wird nicht veröffentlicht)
Ihre Webseite
Kommentar *
Um Spam zu vermeiden, geben Sie bitte den unten aufgeführten Sicherheitskode in das dafür vorgesehene Feld ein

Code   
Finden Sie Ihre Costa del Sol Immobilie mit Domus