Über 4000 Costa del Sol Immobilien in Angebot

Tel: (+34) 952 444 295 | Email: dvg@domusvenari.com

the one Benalmádena
Domus Designs

Die besten 4 Tips für Ausflüge von der Costa del Sol

Die Geschichte der Costa del Sol bestehend aus seiner Lage und der Vorherrschaft Malaga spannt sich über 2.800 Jahre. Besucher und Ansässige an der Küste des Mittelmeers haben das große Privileg viele Plätze in der näheren Umgebung zu sehen aber auch einer Vielzahl von schönen weltbekannten spanischen Orten und Städte welche nur 1-3 Stunden Autofahrt entfernt sind zu besuchen. Das sind die 4 Top Plätze die an der Costa del Sol leicht erreichbar sind und eine Fülle an Kultur bieten.

Granada

In nur 2 Stunden entweder mit dem Zug oder mit dem Auto erreicht man Granada. Granada strahlt den Charme der Vergangenheit aus mit seinen engen gewundenen Straßen, Plätzen mit Kopfsteinpflaster und den authentischen Tapasbar und Churrerias. Granada ist das Zuhause des Banuelo-ein klassisches eindrucksvolles arabischen Bad aus dem 11. Jahrhundert und die Alhambra, der Palast und die Festung welche ursprünglich die Calat Alhambra genannt wurde, was die „rote oder karminrote Burg“ bedeutet und im 19. Jahrhundert komplett restauriert wurde und von ihr wurde die Stadt überblickt.

Die Alhambra wurde eigentlich als Festung im Jahr 899 gebaut und ist der erstaunliche Rest der Maurischen Kultur welche in Andalusien für viele Jahrzehnte vorgeherrscht hat. Das Zentrum des Palastes ist der Höhepunkt der Konstruktion der Alhambra mit den glasierten Fliesen, achteckigen Decken, symetrischen Säulen und den Mosaiiken welche die Gesamtheit der Islamischen Bauelemente beinhalten. Der Park besteht aus einem Labyrinth von Brunnen, Pool und weitläufigen Gärten mit lokalen Pflanzen und umrahmt von Orangenbäumen. Dies ist eine der wichtigsten spanischen Sehenswürdigkeiten und wurde also zum Weltkulturerbe 1984.

Ronda

Ronda ist eine der meist besuchtesten Orte in Spanien und nur 45 Minuten von der Costa del Sol entfernt. Umgeben von üppigen Flusstälern und oberhalb einer tiefen Schlucht gelegen wurde Ronda von Julius Caesar im 4. Jahrhundert vor Christus zur Stadt erklärt.Viele wertvolle Relikte die von der reichhaltigen Geschichte dieser Zeit erzählen sind erhalten.

Der Blick auf die El Tajo Schlucht von der Neuen Brücke ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Die Brücke verbindet die Neustadt mit der alten maurischen Stadt. Ronda ist hat auch einige sehr einigzartige Paläste welche für die Öffentlichkeit zugänglich sind, wie z.b. der Palacio de Mondragon und der Palacfio del Rey Moro y la Mina welche Elemente der römischen und maurischen Architektur aufweisen. Die Stadt hat auch einige Naturparks und die bekannten Pueblos Blanco mit Wegen zum Spazieren, Radfahren und zum Reiten. Sehr bliebt in der Serrania und den Felsen von Grazalema ist das Beobachten von Vögeln. In Grazalema hat der Gänsegeier seine Nester.

Sevilla

Die Hauptstadt von Andalusien ist Sevilla und weltberühmt für den Flamenco, Tapasbars und Kopfstein gepflasterte Straßen. Die Luft ist erfüllt vom Duft der Orangenblüten. Die Altstadt von Sevilla ist atemberaubend durch seine Atmospähre und die Monunmente wie z.b. der Torre del Oro, ein Marinemuseum nach dem Fluß Guadalquivir und der Alcazar Palast. Nur 200m östlich entlang der Calle Almirante Lobo ist der Brunnen auf der Avenida de Roma und Avenida de Constitucion nur Schritte entfernt vom Jardines Reales Alcazares und der prächtigen Kathedrale und dem Königspalast.

Nerja

Einst ein lange Zeit vergessenes Fischerdorf hat sich Nerja zu einer populären Touristendestination mit dem traditionellen Charme der Küste verwandelt. Eingebettet zwischen dem Mittelmeer und den Bergen der Sierra de Tejeda hat Nerja eine der besten Strände in dieser Region. Die lange Strände sind zwischen Burriana und El Playazo, hier gibt es auch Anzahl von versteckten Höhlen. Den besten Panoramablick auf die Küste hat man vom Balcon de Europa, oder man macht eine Bergour auf den höchsten Berg an der Küste in dieser Umgebung auf den El Cielo mit 1,508m oder vielleicht eine Tour mit dem Kajak von Strand Nerja’s Burriana ins benachbarte Maro.

Nerja wurde vielleicht am bekanntesten im Süden 1959 kurz nach der Entdeckung der Cueva de Maravillas-Höhlen der Wunder.Die Höhlen von Nerja sind eine Reihe von natürlich geformten Höhlen und Grotten in den Hügel von Maro. Laut Geschichte wurden sie von vielen verschiedenen Stämmen wie Jägern, Fischern und Bauern vom Neolithikum, der Altsteinzeit und dem Bronzezeitalter genützt. Sie waren komplett vergessen bis 5 Jugendliche der Umgebung im Jahr 1959 diese bei der Suche nach Fledermäusen entdeckt haben. Es hat bis zu 2Millionen Jahren gedauert um die Höhlen und Grotten zu bilden und es wird gesagt, daß die Säulenformation die größte der Welt ist mit 32m Höhe und 13x7m ist die Basis. Die Höhlen halten seit 1989 den Titel im Guinness Buch der Rekorde und sie sind ein Naturwunder sowohl Interesse der Geologie als auch der Archäologie.

Kommentar

Was ist Ihre Meinung? Hier können Sie einen Beitrag schreiben:



Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutz-Erklärung zu.

Ihr Name *
Ihr Standort
Ihre Email-Adresse * (wird nicht veröffentlicht)
Ihre Webseite
Kommentar *
Um Spam zu vermeiden, geben Sie bitte den unten aufgeführten Sicherheitskode in das dafür vorgesehene Feld ein

Code   
Finden Sie Ihre Costa del Sol Immobilie mit Domus